Winterparty in Hann. Münden

Als wir nach stundenlanger Fahrt endlich an unserem Zielort angekommen sind, wurde das gesamte Team mit heißem Kaffee empfangen. So kann Mann auch schnell mit einem Veranstalter WARM werden ;-). Erst wurden uns die Räumlichkeiten gezeigt, dann haben wir erstmal wieder eine Tasse Kaffee getrunken. Dieses Mal hat der Aufbau der Bühne leider etwas mehr Zeit in Anspruch genommen, da keiner so recht wusste wie wir das ganze Gerödel  in die recht kleine Ecke drücken sollen. Doch da hatte unser Soundmann Dirk eine (wie er fand) geniale Idee. „ Spielt doch Acapella“. Nachdem wir uns bei einer erneuten Tasse Kaffee gegen diese Idee entschieden haben (die natürlich nie in Frage gekommen wäre) wurde der Bühnen plan mit viel Zauberei umgesetzt. Alle packten fleißig mit an. ( hier auch ein Dank an Eckhard und Olaf). Na ja… Tino war mehr damit beschäftigt sein selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk (eine RZK von ESP) zu streicheln. Noch eben nen Soundcheck, Tasse Kaffee und dann konnte auch schon das große Verkleiden losgehen.

Auf Wunsch des Veranstalters (auch ein Dirk) wurde das Konzert in zwei Sets gesplittet. Das war zwar neu für uns, aber o.k. (in der Pause konnten wir endlich wieder Kaffee trinken) Das Konzert selbst war ein voller Erfolg. Bei den Klassickern wie „Du riechst so gut“, „ Engel“  oder „ Asche zu Asche“ ging noch mal so richtig die Post ab. Jaaaa auch in kleinen Läden steppt der Bär. Bei den  Zugaben angekommen, holte Dennis unter tosendem Applaus bei  „ Bück Dich“ sein Gemächt raus…

Dann der Schock, Panik, verzweifelte Blicke der Frauen im Publikum. HERZLEID Sänger impotent ?!?? Neeeiiinnn !! Der Wille war zwar da, aber die Penispumpe hat leider schlapp gemacht. (hätten wir mal mit Kaffee füllen sollen)  Schade eigentlich. Nach den Zugaben gab es ein schönes Präsent von allen Bikern was uns veranlasst hat noch ein Paar Zugaben, dann noch ein Paar Zugaben und dann noch ein Paar Zugaben zu spielen. Es waren schon fast zwei Konzerte.

Aber ungelogen hat es uns einen RIESEN Spaß gemacht in Hann. Münden unter lauter Biker-Freunden diesen Gig zu spielen. Großes Kino.
Einige von uns freuten sich dann aber doch auf dem Heimweg, denn es war ein sehr langer Tag. Manche wollten etwas schlafen aber in unserem Bus wollte per tu keine Ruhe einkehren. Hier einen großen Dank an den Kaffee.

Das soll es für heute gewesen sein.

Wir bedanken uns für die Super Gastfreundlichkeit und das leckere Essen und hoffen, dass wir uns vielleicht bei eurer nächsten Biker-Party wieder sehen.

Da wir Sylvester auch nicht gerade trocken verbringen, folgen die Bilder Anfang Januar.

Bis dann

HERZLEID

Share:

Leave a Reply

©Copyright 2016 – By Herzleid. All Rights reserved.