Tourbericht Libori 2017

Libori2017 - Tourbericht  Libori 2017

Da unsere Roadies diesen Donnerstag  zum LIbori-Fest so busy waren, hat Jonny mal spontan einen Kumpel mitgebracht. Er heißt Jona, Jonas, Jonathan oder Johannes…keine Ahnung. Ist aber auch egal, denn wir nannten ihn liebevoll „Terminator“ oder auch „The Rock“, denn das ist was er war. Krasser Typ…hätte auch den Anhänger alleine ziehen können.

Dieses Mal ging es nach Paderborn zum Libori-Fest. Als wir ankamen stand die Bühne bereits fix und foxi aufgebaut und wir konnten sofort mit dem Ausladen beginnen.

H&M? C&A? M&M?… Nein, die Zauberformel hieß S&D! Das „S“ steht für Sebastian, der uns mit offenen Armen und einer Kiste Bier in Empfang genommen hat. Danke an das Capitol für diesen netten und sehr fürsorglichen Kollegen. Das „D“ steht für Daniel, den krassen Tontechniker. Dank ihm war der Soundcheck in 7 Minuten erledigt. Schön, mit Profis zusammen zu arbeiten. Eben noch ein happen essen, umziehen, hübsch machen und ab geht´s.

20:00 Uhr, Intro startet, HERZLEID kommt auf die Bühne und denkt: „Meine Fresse, ist das voll hier“!
Erster Song, Blicke in die erster Reihe, HERZLEID denkt: „Meine Fresse, die Hälfte kennen wir doch“!
Ein Song nach dem Anderen dröhnt aus den wohlklingenden Boxen und bringt den MOP in Wallung. Bei Song „Haifisch“ stieg Jonny ins Schlauchboot um über die Köpfe der tobenden Massen bisschen spazieren zu fahren. Jedes Mal ein Augenschmaus. Wir hatten den Eindruck, eine Menge echter Rammstein-Fans zu sehen, da sehr viel und laut mitgesungen wurde. Da macht uns ein Konzert gleich drei Mal so viel Spaß. Ihr wart echt der Hammer! DANKE!!!

Am Ende der Show noch ein kleines Geburtstagsständchen für Kian, der diesen Abend zwischen all den Verrückten sein Geburtstag feierte.

Wir danken euch für den geilen support und freuen uns, wenn wir uns wiedersehen. Ihr könnt gerne Ende Oktober nach Kassel kommen!

Bis dahin.

Share:

Leave a Reply

©Copyright 2016 – By Herzleid. All Rights reserved.